A-Jugend männlich: Dritter Sieg in Serie

Gepostet von am 22.10.2014 in Allgemein, Jugend

Zum zweiten Auswärtsspiel dieser Saison reiste die männliche A-Jugend zum HSC nach Coburg. Krankheitsbedingt verzichten musste man auf Michael Croner und Johannes Liebl. Auch Trainer Frank Greiner-Schwed war verhindert. Die Ansbacher schienen ihren Gegner anfangs etwas unterschätzt zu haben, agierte man doch in der Abwehr nicht schnell genug, was die Coburger Rückraumspieler durch ihren schnellen 1:1-Aktionen zu nutzen wussten. Dennoch sollte es beim Stand von 3:2 die letzte Führung für Coburg im gesamten Spiel sein. Durch starke Rückraumwürfe von Jens Landsgesell oder die „schnelle Mitte“ nach einem Gegentor konnten die Ansbacher immer wieder vorlegen, woraufhin der HSC nachzog. Erst durch eine Manndeckung des gegnerischen Rückraum-Mitte konnte sich die HG-Abwehr einigermaßen stabilisieren und man konnte die Führung erstmals auf drei Tore ausbauen (8:11). So schnell wie sich die HG-Jungs diesen Vorsprung erspielt hatten, war er auch wieder egalisiert. Torwart Moritz Stang (parierte 3/4 Siebenmetern) war es zu verdanken, dass man sich zur Halbzeit mit zwei Toren absetzen konnte (Halbzeit: 14:16). Zunächst schien sich das gewohnte Bild dieser Partie fortzusetzen: Ansbach legte vor, Coburg nach. Durch Unterzahlsituationen konnte der HSC jedoch Tor für Tor aufholen und beim Stand von 19:19 erstmalig seit dem 11:11 wieder ausgleichen. Die HG spielte nun im Angriff zu unsicher und zu harmlos. Einzig Philipp Kleinert übernahm immer wieder Verantwortung und konnte von Rechtsaußen zu sehenswerten Torerfolgen kommen. Die Partie war nun ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich einen entscheidenden Vorteil verschaffen. Mitte der zweiten Halbzeit verletzte sich Jens Landsgesell nach einer Wurfaktion aus dem Rückraum am linken Fuß und musste vom Notarzt behandelt werden. Nach der Spielunterbrechung bot sich den Zuschauern in Coburg weiterhin das ausgeglichene Spiel. Erst beim Stand von 23:25 konnten sich die HG-Jungs wieder auf zwei und kurz darauf auf drei Tore absetzen (24:27). Dennoch war das Spiel nicht entschieden und Coburg verkürzte auf 25:27 und hatte nach einem Fehlwurf der Ansbacher sogar die Chance auf den Anschlusstreffer, doch Moritz Stang vereitelte den Coburger Torabschluss. Die darauffolgende Manndeckung der HSC blieb erfolglos und somit fuhren die Ansbacher mit 27:25 der dritten Sieg in Serie ein und stehen nun auf Platz 2 der Landesliga Nord.
Es spielten: Stang (Tor), Portschy (2/1), Rupp, Bayer, Söder, Heumann (4), Braun (2), Sven Landsgesell (4), Jens Landsgesell (6), Philipp Kleinert (9)

Bericht: Pascal Portschy