Frauen I, Glücklicher aber verdienter Heimsieg

Gepostet von am 15.12.2013 in Aktuelles, Frauen I

Glücklicher aber verdienter Heimsieg!

Zu ungewohnter Anpfiffszeit wollten die Frauen der HG Ansbach auch gegen Mintraching/Neutraubling  zeigen, dass sie daheim nur schwer zu schlagen sind. In den Anfangsminuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Seiten einige Zeit brauchten, um ihren Rhythmus zu finden. Dank einer glänzend aufgelegten Kadda Hüftlein im Tor und konzentrierter Abwehrarbeit konnten die Gastgeberinnen beim Stande von 7:7 nach 19 Minuten einen Zwischenspurt starten und mit  5 Toren in Führung gehen. Auch der Angriff hatte sich mittlerweile auf die offensive Abwehr der Gäste eingestellt und fand immer wieder den richtigen Weg zum Torerfolg. So ging man mit 17:11 in die Halbzeit.

Nach der Pause fanden die HG’lerinnen wieder gut ins Spiel und konnten die Führung bis zum 21:12 weiter ausbauen. Doch dann war plötzlich wieder ein Bruch im Spiel. Man ließ einige gute Tormöglichkeiten aus und hatte unnötige Ballverluste. Die Gäste nutzten dies und holten Tor um Tor auf. Beim Spielstand von 24:23 war der Vorsprung weg und  Mintraching hatte sogar die Chance zum Ausgleich, welche die Ansbacherinnen nur mit etwas Glück verhindern konnten. In den letzten 3 Minuten bis zum Schlusspfiff wurde die Führung verwaltet und man siegte trotzdem verdient mit 27:25.

Fazit: Unerklärlicherweise gelang es dem Team aus Ansbach wieder einmal nicht eine sichere Führung  bis zum Schluss  zu halten. Erfreulich war, dass in der engen Personalsituation erneut Spielerinnen der 2ten Mannschaft bereit waren, sich zur Verfügung zu stellen. Dafür herzlichen Dank. Nun bleibt zu hoffen, dass bis zum Rückrundenstart wieder alle Spielerinnen mit an Bord sind.

Die Mannschaft wünscht allen Fans ein frohes Fest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und hofft in der Rückrunde wieder auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen.

Hüftlein, Hahn (beide Tor) , Rößl , Hübner, Ulsenheimer 2, J. Klenk 2/2, Wimmer 6, Voigt, M. Klenk 5, Riederer 7, Vorholzer 3, Schönamsgruber 2.