Frauen I, 5-Tore-Führung in Erlangen verspielt

Gepostet von am 28.10.2013 in Aktuelles, Frauen

Handball-Landesliga Frauen. 27:28 beim HC Erlangen

 Zweite Hälfte ganz schwach

Zunächst überzeugende HG-Frauen verspielen 5-Tore-Führung

 

Erlangen – Die dritte Auswärtsniederlage in Folge kassierten die Landesliga-Handballerinnen der HG Ansbach mit dem 27:28 gestern beim HC Erlangen. „Wir verlieren ein Spiel, das man keineswegs verlieren muss“, ärgerte sich Trainer Peter Heimpel.

Die HG startete gut, führte mit 3:1 und 6:3. Die Abwehr stand und im Angriff wurden viele gute Tormöglichkeiten herausgespielt und zu einem hohen Prozentsatz verwandelt. Die Überlegenheit der Ansbacherinnen drückte die 17:12-Führung zur Pause nur ungenügend aus.

In der 2. Hälfte startete die HG total schlecht. Innerhalb von acht Minuten kam Erlangen auf 17:19 heran. Ansbach spielte unkonzentriert und in der Abwehr taten sich große Lücken auf. Die HC-Damen zogen ihr kraftvolles Spiel durch und waren in Eins-gegen-eins-Situationen meist im Vorteil. Mit dem 24:24 erzielte Erlangen erstmals den Ausgleich und keine Mannschaft konnte sich in den restlichen Minuten absetzen. Zwei Sekunden vor Schluss brachte ein verwandelter Siebenmeter den Siegtreffer. Die HG verwarf im zweiten Durchgang vier Siebenmeter und setzte reihenweise Rückraumwürfe neben das Tor.

HG Ansbach

Hüftlein, Hahn, Geißler (2), Ulsenheimer (4/2), Judith Klenk, Wimmer (2), Maria Klenk (3/1), Riederer (9), Külz, Vorholzer (3), Schönamsgruber (3)