Frauen I | Beeindruckender 23:17 Heimsieg gegen Mintraching/Neutraubling

Gepostet von am 22.04.2013 in Frauen

Im letzten Heimspiel dieser Saison merkte man der Mannschaft an, dass sie hochmotiviert war und ihre Heimstärke unter Beweis stellen wollte. Es entwickelte sich ein sehr interessantes Spiel auf Augenhöhe, in dem der Gegner zu Beginn leichte Vorteile für sich herausspielte. Beim Stand von 6:5 Toren konnte die Frauenmannschaft der HG Ansbach das erste Mal in Führung gehen. Die Abwehr fand immer besser in die Partie. Aufgrund dessen konnte die schnelle Spielweise der Oberpfälzerinnen gut unterbunden und im Gegenzug sehenswerte Angriffe eingeleitet werden. Viele Aktionen gingen über die Ansbacher Kreisläuferin Chrissy Vorholzer, die einen klasse Tag erwischte und kaum zu halten war. Zur Halbzeitpause konnten sich die HG Mädels mit 6 Toren zum 14:8 absetzten.
Auch in der zweiten Spielhälfte ließen die Gastgeberinnen nicht locker und der Gegner biss sich an der starken Ansbacher Abwehr die Zähne aus. Im Angriff blitzten immer wieder die spielerischen Fähigkeiten der Mittelfränkinnen auf und so konnte der Vorsprung sogar auf 10 Tore ausgebaut werden. 10 Minuten vor dem Schlusspfiff stand es auf der Anzeigentafel sogar 20:10 für die Ansbacher Frauen. Dann aber zeigte die Mintrachinger Torhüterin ihre Klasse und vereitelte einige gute Abschlussmöglichkeiten der Heimmannschaft. Sie konnte durch einige gehaltene Bälle schnelle Gegenstöße einleiten, so dass der Gegner zum Endergebnis von 23:17 Toren verkürzte.
Am Ende der Partie stand ein durchaus überzeugender Sieg gegen den Tabellendritten und eines der besten Spiele in dieser Saison zu buche.

Fazit des Trainers:
Klasse Leistung – angefangen vom Torwart bis zur letzten Spielerin. Man konnte die Harmonie; die mannschaftliche Geschlossenheit unserer Mädels erkennen und sehen, welches Potential in dieser jungen Frauenmannschaft steckt.

Hüftlein, Pihsarek (beide im Tor), Maurer, Berghold 2, Geißler 4/1, Ulsenheimer, J. Klenk 2, Wimmer 2, M. Klenk 8/2, Külz 1, Vorholzer 4

Autor: Susanne Wimmer