Frauen I, den Sieg vor Augen

Gepostet von am 3.02.2014 in Aktuelles, Frauen I

Starke Leistung der HG-Handballerinnen in Cadolzburg

Das 27:27 beim HC Cadolzburg war für die Landesliga-Handballerinnnen der HG Ansbach eigentlich ein Punktverlust. Bis kurz vor Schluss lagen sie beim Tabellenzweiten in Führung.

Das stark ersatzgeschwächte Team, Nadine Herrmann und Nathalie Resch aus der zweiten Mannschaft halfen aus, lieferte eine klasse Leistung ab. Zunächst leistete sich die HG einige unnötige Ballverluste, die Cadolzburg zu Gegenstoßtoren und einer 7:2-Führung nutzte. Nach einer Auszeit kämpfte sich Ansbach Tor um Tor heran und schaffte beim 11:11 den Ausgleich. Durch aggressive Abwehrarbeit wurde der Spielfluss der Gastgeberinnen unterbunden. Gestützt auf die klasse aufgelegte Katharina Hüftlein im Tor, gelangen den Ansbacherinnen selbst einige gute Gegenstöße (Halbzeit 14:13). Kurz nach der Pause ging Ansbach das erste Mal in Führung. Zwar glich Cadolzburg gelegentlich aus, aber das brachte die HG nicht aus dem Rhythmus. Auch die kurze Deckung gegen Kristina Riederer wurde mit spielerischen Mitteln gelöst und so betrug der Vorsprung zwei Minuten vor Schluss zwei Tore. Mit Hilfe von zwei fragwürdigen Siebenmeterentscheidungen und zwei Zeitstrafen kamen die Gastgeberinnen noch zum Ausgleich. „Trotzdem muss ich dem Team ein großes Kompliment machen. Es war wieder einmal eine Mannschaftsleistung“, so Trainer Peter Heimpel.

HG Ansbach

Hüftlein, Hahn (beide Tor), Geißler (6/3), Riederer (7), Külz (1), Resch (1), Vorholzer (6), Herrmann (3), Schönamsgruber (3).