Frauen I, HC Erlangen – HG Ansbach

Gepostet von am 8.12.2014 in Aktuelles, Allgemein, Frauen, Frauen I

Eine Hälfte gut mitgehalten

Trotz der 21:27 – Niederlage beim Tabellenvierten HC Erlangen war es ein respektabler Auftritt der Ansbacher Landesliga-Handballerinnen.

Die 1. Halbzeit gestaltete sich spannend und ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Die Abwehr der HG Ansbach mit einer gut aufgelegten Franziska Hahn stand sehr stabil. Die Erlangerinnen wurden in ihren schnell vorgetragenen Angriffsaktionen immer wieder gestört. Im Angriff lief der Ball gut und es wurden schöne Tore erzielt. So verbuchte Ansbach zur Pause eine überraschende 14:13-Führung.

Nach Wiederanpfiff stellte der gegnerische Trainer seine Abwehr um und ließ Carina Wimmer sowie Caro Geißler offensiv beschatten, was den Spielfluss der Gäste erheblich störte. Dennoch hielt Ansbach bis zum 42. Minute den Gleichstand. Dann brachten wieder einmal leichte Fehler die HG in Rückstand. „Auch hatten wir nun Schwierigkeiten, unsere Tormöglichkeiten zu nutzen und vergaben auch noch vier Siebenmeter“, so Trainer Peter Heimpel. Erlangen setzte sich bis zur 54. Minute mit vier Toren Differenz zum 24:20 ab, womit das Spiel gelaufen war. Erneut spielte der HG negativ in die Karten, dass der Kader zu klein ist. Die jungen Erlangerinnen wechselten immer wieder frische Kräfte ein und so ging das Spiel mit 27:21 an den Gastgeber, was dem Spielverlauf nach aber ein bisschen zu hoch war. „Trotzdem war es ein guter Auftritt und macht Mut für die nächsten wichtigen Spiele“, bilanzierte der HG-Trainer.

HG Ansbach: Hahn, Pflung, Geißler (5/2), Ulsenheimer, Gantke, Wimmer (8/2), Voigt (2), Störzenhofecker, Riederer (4), Vorholzer, Lang, Schönamsgruber (2).