Männer I, HG Ansbach – HG Zirndorf, 35:28 (Samstag)

Gepostet von am 18.03.2019 in Aktuelles, Allgemein, Männer, Männer I

Kür gemeistert, aber an der Pflicht gescheitert

Vier Punkte an einem Wochenende, das war das ausgegebene Ziel für die erste Mannschaft der HG Ansbach, die sowohl am Samstag als auch am Sonntag ein Spiel zu bestreiten hatte. Die Kür gegen die HG Zirndorf wurde überzeugend gelöst, allerdings scheiterte die Mannschaft von Trainer Wolfgang Schmidt dann an der vermeintlichen Pflichtaufgabe gegen den TSV Wendelstein.

Überzeugender Heimsieg gegen direkten Tabellennachbarn

Aufgrund der Verlegung des Spiels vom Vorwochenende, mussten die Ansbacher zunächst am Samstag in der heimischen Beckenweiherhalle gegen die HG Zirndorf ran. Die Zirndorfer waren zu diesem Zeitpunkt direkter Tabellennachbar der Rezatstädter und entsprechend motiviert ging man in die Partie.

Die Gäste kamen mit der offensiven 3-2-1-Deckung der Hausherren zu Beginn gar nicht zurecht und so konnten die Ansbacher sich schnell bis auf 5:1 absetzen. In der Folge schlichen sich einige individuelle Fehler ins Ansbacher Angriffsspiel ein, wodurch Zirndorf auf 6:6 ausgleichen konnte. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Ab der 16. Minute nahmen jedoch die Ansbacher das Heft wieder in die Hand und sollten es nicht mehr hergeben. Zur Pause führte die HG Ansbach folgerichtig mit 21:15.

Anders als in vielen Spielen zuvor kam die Mannschaft von Wolfgang Schmidt auch hellwach aus der Kabine. Auf zwei schnelle Tore der Zirndorfer antwortete man direkt mit drei eigenen. In der Abwehr stand man weiter sicher, und vorne wurde Tor um Tor konsequent herausgespielt. Die Hausherren setzten sich zwischenzeitlich bis auf 10 Tore ab (29:19, 48. Minute). Danach wurde der überzeugende Heimsieg von den Ansbachern sicher über die Bühne gebracht. Am Ende trennte man sich mit 35:28.

Für die HG  Ansbach spielten: Symader, Krause (beide Tor) – Halmen (3), Portschy, A. Braun (11/5), Schober (4), Heckel (6), J. Landsgesell, Lebkuchen (3), Greiner-Schwed (4), Schröferl (2), Nohns (2)