Männer I, HG Ansbach – Post SV Nürnberg (Vorbericht)

Gepostet von am 22.03.2019 in Aktuelles, Allgemein, Männer, Männer I

Tabellenführer kommt nach Ansbach

Lange hatten die Männer der HG Ansbach nicht Zeit, über ihre Leistung am vergangenen Sonntag in Wendelstein nachzudenken. Bereits am Samstag kommt um 20 Uhr der Tabellenführer der Bezirksoberliga Post SV Nürnberg in die Ansbacher Beckenweiherhalle. Dass man mit der Leistung vom Sonntag gegen diesen Gegner nicht weit kommen wird, sollte allen klar sein. Im Hinspiel in Nürnberg konnten die Ansbacher über weite Strecken mit den Nürnbergern gut mithalten. Nach einem kleinen Bruch im Spiel zeigten die Rezatstädter damals auch, dass man mit einer geschlossenen Teamleistung keinen Gegner fürchten muss. Man hatte in der Hinrunde ein Unentschieden in der Hand und gab es erst in der letzten Sekunde wieder her. Genau diesen Teamgeist will Trainer Wolfgang Schmidt nun für die Revanche beschwören. „Wenn man unser Spiel gegen Zirndorf am vergangenen Samstag anschaut, dann sieht man wie viel für uns drin ist, wenn jeder für den anderen kämpft“, so Schmidt. Das heißt, die Ansbacher wollen die vielen Einzelaktionen aus dem Spiel gegen Wendelstein vergessen, und vorne die Chancen wieder mit schönen Kombinationen herausspielen. Auch die Abwehr muss gegen den Post SV stabil stehen. Einfache Tore, wie am Sonntag darf man auf keinen Fall zulassen. Mit dem heimischen Publikum im Rücken und einem geschlossenen Auftritt sollte es also allemal möglich sein den Nürnberger Tabellenführer ein bisschen zu ärgern, und die zwei Punkte in der Bezirkshauptstadt zu behalten.

HG Ansbach: Symader, Nohns (beide Tor) – Lebkuchen, A. Braun, Greiner-Schwed, S. Landsgesell, Halmen, Heckel, Hammeter, Kammberger, Schober, Portschy, Schröferl, Heumann