Männer I, HG Ansbach – SC 04 Schwabach 34 – 31

Gepostet von am 10.02.2020 in Aktuelles, Männer, Männer I

Den Tabellenführer erfolgreich geärgert.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung sichert der HG Ansbach den Heimsieg gegen den Tabellenführer aus Schwabach. Die Vorzeichen vor dem Spiel waren ziemlich eindeutig. Der Tabellenführer aus Schwabach ging als klarer Favorit in die Partie gegen die HG Ansbach, die vor dem Spieltag auf Platz 7 der Tabelle stand. Die Ansbacher schafften es aber von Beginn an dem SC 04 Schwabach auf Augenhöhe zu begegnen und in der Anfangsphase sogar auf bis auf 4:1 davonzuziehen. Danach berappelten sich die Schwabacher etwas und konnten beim Stand von 7:7 erstmals ausgleichen. Ab diesem Zeitpunkt marschierten die Mannschaften im Gleichschritt bis zu Halbzeit (16:15). Die Halbzeitpause wurde von Trainer Wolfgang Schmidt und seiner Mannschaft optimal genutzt, denn man startete nach Wiederanpfiff direkt mit einem 3:0-Lauf und setzte sich somit auf 19:15 ab. Ab der 40. Minute schaffte es die HG, unterstützt von einem starken Stefan Rößl im Tor, in der Abwehr noch mal eine Schippe draufzulegen. Einfache Tore durch Konter und klar herausgespielte Torchancen im gebundenen Spiel sorgten dafür, dass sich die Heimmannschaft bis zur 50. Minute spielentscheidend bis auf 6 Tore absetzen konnte (28:22). In den letzten Minuten gelang es den Schwabachern noch etwas Ergebniskosmetik zu betreiben. Der Sieg war jedoch nicht mehr in Gefahr. Beim 34:31-Heimsieg zeigte die Ansbacher Mannschaft das, was man sich eigentlich für die gesamte Saison vorgenommen hatte, aber in der bisherigen Saison nur punktuell aufblitzen ließ. Eine geschlossene Mannschaftsleistung sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff, gepaart mit einer geringen Fehlerquote und effektiven Torabschlüssen waren der Garant für den Sieg über den Favoriten. Besonders erfreulich ist, dass sich fast alle Feldspieler in die Liste der Torschützen eintragen konnten.

HG Ansbach: Rößl, Symader (beide Tor); Hammeter (5), Landsgesell S., Schober (11/7), Landsgesell J. (4), Nohns, Roth (2), Kammberger (4), Schröferl (4), Heckel (4)