Männer I mit erneuter Niederlage gegen Stadeln

Gepostet von am 31.03.2014 in Aktuelles

Männer I mit erneuter Niederlage gegen Stadeln

Wie schon im Hinspiel (25:28) mussten sich die Ansbacher Handballer im letzten Heimspiel der Saison dem MTV Stadeln geschlagen geben, und das mit 25:33 (10:18) auch noch sehr deutlich. Nun kann man sagen, dass die HGler als Meister nicht mehr mit letzter Konsequenz spielten, oder man kann sich beklagen, dass mit Frank Greiner-Schwed der gefährlichste Torschütze fehlte, aber das würde die Leistung der jungen Stadelner Mannschaft nicht ausreichend würdigen. Was die Stadelner nämlich in der Beckenweiherhalle ablieferten war schon eine ganz starke Leistung. Begünstigt durch eine v.a. in der ersten Halbzeitt völlig unzureichende Abwehrarbeit der Ansbacher fanden die Mannen von Gästetrainer Tabar oftmals den freien Mann am Kreis oder auf außen und schlossen extrem sicher ab. So wuchs der Rückstand der HGler bereits bis zur Pause vorentscheidend auf 10:18 an. In der Halbzeit war man ich im Lager des Aufsteigers einig, dass man in den zweiten dreißig Minuten zumindest Kampfgeist und Charakter zeigen muss. Oiver Hötsch löste Matthias Bär im Tor ab und zeigte gleich zu Beginn einige schöne Paraden. Dennoch konnte der Rückstand nicht verkürzt werden, Stadeln zog zwischenzeitlich sogar auf 11 Tore davon. Als dann auch noch Michael Liebich nach gut 40 Minuten eine völlig unberechtigte rote Karte sah musste man schlimmes befürchten. Letztendlich stemmten sich die HGler aber gegen ein drohendes Debakel und konnten wenigstens die zweite Halbzeit unentschieden spielen. In dieser Form ist Stadeln definitiv ein heißer Anwärter auf die BOL-Meisterschaft im nächsten Jahr. Für die Ansbacher geht es jetzt im letzten Spiel in Zirndorf darum, sich mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause zu verabschieden.

 

HG: Bär, Hönntsch, Stang (alle Tor); Schuh (1), Schober (2), Liebich (2), Braun (1), Segerer (3), Heumann (5), Widder (1/1), Zimmermann (10/6), Sven Landsgesell, Schröferl