Männer II; Glanzloser 23:22 Auswärtssieg

Gepostet von am 8.12.2014 in Aktuelles, Männer, Männer II

Glanzloser 23:22 Auswärtssieg in Stadeln
Beide Mannschaften starteten wie in einem Abstiegsduell nicht anders zu erwarten nervös in die Partie. Es kam kein Spielfluss auf beiden Seiten auf. Sowohl die HG als auch die Hausherren leisteten sich etliche technische Fehler. Begünstigt durch die vielen Ballverluste kamen beide Teams relativ einfach zu Toren. Beim Stand von 3:3 gelang es der HG die Deckung zu stabilisieren, und über schnelles Spiel nach vorne mit 7:4 in Führung zu gehen. Doch anstatt nun die Angriffe konsequent auszuspielen verzettelte sich die Mannschaft von Coach Schmidt in Einzelaktionen die nicht vom Erfolg gekrönt waren. Stadeln kam wieder auf 7:7 heran und nur weil Torhüter Florian Krause einen Sahnetag erwischte gelang es der HG sich bis zur Pause wieder auf 11:8 abzusetzen. Kurz vor der Pause wurde Thomas Hofmann noch mit einer roten Karte bedacht, deren Berechtigung wohl nur der Schiedsrichter Fahrthöfer erklären kann. Überhaupt leitete das Schiedsrichtergespann ohne eine klare Linie, so dass es beiden Mannschaften nicht leicht fiel sich mit den Entscheidungen der Unparteiischen anzufreunden. Beim Stand von 17:11 Mitte der zweiten Hälfte sah die HG wie der sichere Sieger aus. Nach einer erneut fragwürdigen Entscheidung des Referees, leistete Bernd Stiegler seiner Mannschaft einen Bärendienst indem er wegen Meckerns vier Minuten des Feldes verwiesen wurde. Stadeln nutzte die Überzahlsituation aus und verkürzte auf 19:17. Das Spiel drohte zu kippen, aber die HG stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Robin Widder verstand es in dieser Phase die Ansbacher zu führen und so warf man 30 Sekunden vor dem Ende das 23:21. Stadeln gelang nur noch ein Treffer, und die HG II gewinnt ein zerfahrenes Spiel mit 23:22.

HG II:
Krause, Heckel (beide Tor); Braun (4), Liebl (2), Irion, Croner (1), Knehr (1), Seiler (1/1), Neumann (2/2), Hofmann (3/1), Stiegler (2), Widder (7);