Männer II HG II siegt 23:21 in Lauf

Gepostet von am 21.10.2013 in Aktuelles, Männer

Männer II    HG II siegt 23:21 in Lauf

HG II siegt 23:21 in Lauf
Ohne Coach Thomas Schmidt, dafür aber mit Michael Segerer, der sich bereit erklärt hatte auszuhelfen, trat die Ansbacher „Zweite“ in Lauf, bei der HSG Lauf Heroldsberg an. Lauf hatte erst drei Punkte auf dem Konto und die HG reiste eigentlich als Favorit an. Aber schon beim Aufwärmen stellten die Ansbacher fest, dass einige Spieler der Landesligamannschaft der HSG Gebrauch von Ihrem Doppelspielrecht machten. Zunächst gelang es der HG mit 2:0 in Führung zu gehen. In den Folgeminuten der ersten Hälfte entwickelte sich ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften. Immer wieder eroberten sich beide Teams in der Abwehr Bälle. Die daraus resultierenden Konterchancen nutzten beide Mannschaften aber nicht. So stand es nach zehn gespielten Minuten 5:5. Ansbach versuchte nun auch die erste Welle zu spielen, was dazu führte dass man sich auf 9:6 absetzen konnte. Der Gastgeber reagierte, nahm ein Timeout, und stellte auf eine Manndeckung gegen Thomas Hofmann um. Mit dieser Maßnahme kam die HG Reserve nicht zurecht. Leicht verspielte Bälle im Angriff waren die Folge. Bis zum Pausenpfiff hatte sich die HSG Lauf Heroldsberg wieder auf 12:11 herangekämpft. In der Halbzeit beschloss man auf Seiten der Rezatstädter auf eine 5-1 Deckung umzustellen. Diese Maßnahme zeigte Wirkung. Die HG konnte sich Bälle erobern und war erneut über das schnelle Spiel nach vorne erfolgreich. Klappte das schnelle Spiel nicht war es vor allem Michael Segerer der mit gekonnten Einzelaktionen zum Torerfolg kam. Mit dieser Spielweise konnte man sich bis auf 20:17 absetzen. In den Folgeminuten verfiel die HG wieder in die pomadige Spielweise zurück, die schon aus den letzten Partien bekannt war. Der Gastgeber nutzte diese Schwächephase und kam wieder auf 20:19 heran. Keeper Stefan Rößl war es zu verdanken, dass die HSG nicht zum Ausgleich kam. In den Schlussminuten versuchten die HGler in ein Foulspiel zu gelangen um Thomas Hofmann mit in das Spiel einzubinden. Dies gelang und die HG kam über Außen und über den Kreis zu Toren. 23:20 hieß es kurz vor dem Ende, und die Partie war entschieden. Am Ende gewinnt die HG aufgrund ihrer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient mit 23:21.

HG II:
Rößl, Krause (beide Tor), Eddy Filff (2/1), Stiegler (4), Kujawski (2), Alex Filff (1), Vogel(1), Seiler, Portschy (1), Hofmann (5), Arndt (1), Segerer (6), Widder;