Männer II nach unnötiger 24:25 Niederlage bei Post SV Nürnberg II mitten im Abstiegskampf

Gepostet von am 23.03.2014 in Aktuelles, Männer, Männer II

Männer II nach unnötiger 24:25 Niederlage bei Post SV Nürnberg II mitten im Abstiegskampf

HG II nach unnötiger 24:25 bei Post SV Nürnberg II mitten im Abstiegskampf

Die HG II verschlief die Anfangsphase der Partie komplett und lag direkt mi 2:6 zurück. Coach Schmidt reagierte und nahm eine Auszeit. Die Ansbacher agierten nun in der Abwehr deutlich verbessert, und über variables Spiel im Angriff konnte die HG auf 8:8 auszugleichen. In den Folgeminuten entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften versuchten ihr Glück im schnellen Spiel nach vorne. Kam es dann zum gebundenen Angriffsspiel kamen zumeist die Außenspieler beider Mannschaften zum Torerfolg. Durch einige starke Paraden vom gut haltendem Keeper Stefan Rößl konnten sich die Rezatstädter einige Bälle erobern, und bis zum Pausenpfiff mit 14:12 in Führung gehen. Im zweiten Spielabschnitt änderte sich an der Spielweise beider Mannschaften nichts. Es war ein ständiges hin und her in dem die HG aber bis zur 55. Minute immer mit 2 Toren in Führung lag. Beim Stand von 23:21 für die HG begann die Phase, die der HG den Sieg kostete. Ein verworfener Siebenmeter und zwei absolut unnötige Fehlpässe später lag die HG II zum ersten Mal in der zweiten Halbzeit mit 25:23 zurück, und das in der 58. Spielminute. Zwar gelang der HG noch das 25:24, am Ende fehlte aber die Cleverness im letzten Angriff um noch zum Abschluss zu kommen. Die HG II verliert dieses Match äußert unglücklich und findet nun sich nun mitten im Abstiegsstrudel wieder. Durch diese Niederlage ist der Vorsprung auf den Post SV Nürnberg, der aktuell den Relegationsplatz gegen den Abstieg belegt, auf vier Punkte geschrumpft. Somit ist ein Heimsieg nächste Woche gegen die Spielvereinigung Mögeldorf Pflicht.
HG II:
Rößl, Krause, Stang (alle Tor); Herrscher, Pfaff, Widder (2), Liebl, Irion, Filff (3), Hammeter, Seiler (3), Neumann (3), Stiegler (2), Hofmann(11/2);