Männer II; Rumpftruppe spielt Unentschieden in Rothenburg

Gepostet von am 24.02.2014 in Aktuelles, Männer, Männer II

Männer II;  Rumpftruppe spielt Unentschieden in Rothenburg

29:29 Unentschieden im Derby gegen Rothenburg II

Die HG II musste wegen Personalmangel der ersten Mannschaft der HG auf Thomas Kiefer und Kevin Lauer verzichten, da beide Spieler in die erste Mannschaft aufrückten. Zusätzlich fehlte den Ansbachern auch noch Rückraumspieler Alex Filff, so dass die Rezatstädter mit nur einem gelernten Rückraumspieler nach Rothenburg reisten. Die Vorzeichen standen also nicht gut, vor allem nachdem man feststellte, dass die Bayernliga Reserve des TSV mit Edmund Göttfert, Micheal Sommerkorn und Peter Wack auch alle Altstars in ihren Reihen aufgeboten hatte. Aber anstatt in Ehrfurcht zu erstarren lieferte die HG eine starke erste Halbzeit ab. Über eine gut gestaffelte Abwehr, und den erneut stark haltendem Keeper Stefan Rößl gelang es den Rezatstädtern sich immer wieder Bälle zu erobern. Bis zum 5:7 für die HG war es ein ausgeglichenes Spiel, weil die HG im Abschluss zu oft scheiterte. Danach agierte die HG II extrem clever, immer wieder wurden die Angriffe lang ausgespielt, und mit dem letzten Pass der freistehende Mann gefunden. Bis zur Pause konnte man über diese Spielwiese die Führung auf 10:16 ausbauen.Im zweiten Spielabschnitt überschlugen sich dann die Ereignisse. Die Gangart auf dem Feld wurde härter. In der zweiten Halbzeit musste die HG 16 Minuten in Unterzahl agieren, kurzzeitig standen nur noch drei Spieler der HG II auf dem Feld. Diese Überzahlsituationen nutzten die Rothenburger eiskalt aus und kamen so zum 25:25 Ausgleich. Nun hatten die Gastgeber Oberwasser. 27 :25 stand es für die Rothenburger und das Spiel schien zu kippen. Aber Thomas Hofmann und Robin Widder verstanden es ihre Mitspieler gut einzusetzen, und die HG II konnte ausgleichen (28:28 58.Spielminute). In den letzten beiden Spielminuten überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst gelang dem TSV 2000 der Führungstreffer zum 29:28. Ansbach hatte noch einen Angriff. Die HG II versuchte geduldig zu spielen und den freien Mann zu finden. Ansbach bekam zwei Sekunden vor dem Ende der Partie einen Freiwurf bei angehaltener Uhr zugesprochen, weil der der TSV Rothenburg die Abstandsregel bei einem Freiwurf nicht eingehalten hatte. Robin Widder und Bernd Stiegler stellten den Block für Thomas Hofmann der den Ball in die Maschen zimmerte und mit seinem 13. Tor zum 29:29 Endstand traf. Am Ende ein gerechtes Ergebnis, da dieses Spiel keinen Sieger verdient hatte. Bedenkt man mit welcher Rumpftruppe die HG II angereist ist, ist dies für die Ansbacher als Punktgewinn zu werten.

HG II: Rößl, Krause (beide Tor); Herrscher, Irion, Liebl , Kujawski (3), Stiegler (3), Seiler (1), Dudziak (2), Hofmann (13/3), Neumann (6/3), Widder 1;