Männer II | Bayern-Pokal – die SG Schwabach/Roth war am Ende zu clever

Gepostet von am 16.07.2013 in Männer

Männer II | Bayern-Pokal – die SG Schwabach/Roth war am Ende zu clever

Vermeidbare 22:25 Heimniederlage im Bayernpokal

Vorgenommen hatte man sich auf Seiten der Ansbacher, dass man dem favorisierten Gast aus Schwabach Paroli bieten will, was die „ Ansbacher Zweite“ aber dann in der heimischen Beckenweiherhalle ablieferte, hätte man so sicher nicht erwarten können. Den besseren Start erwischten die Gäste aus Schwabach und gingen direkt mit 2: 0 in Führung. Ansbach hatte zunächst noch Probleme mit dem Abschluss und vergab beste Einwurfmöglichkeiten. In den Folgeminuten verbesserte sich die Abwehrarbeit der HG und unterstützt vom gut haltendem Keeper Stefan Rößl konnte man sich Ball um Ball erobern und schnell nach vorne spielen. Einfache Tore für die Rezatstädter waren die Folge. Leider schlichen sich in den Spielaufbau der HG immer wieder technische Fehler ein, die der clevere Gast aus Schwabach eiskalt ausnutzte. Dennoch spielte die Ansbacher Reserve eine gute erste Halbzeit und konnte sich sogar mit einer 11:10 Führung in die Halbzeit verabschieden. In der Pausenansprache lobte Übergangstrainer Coach Hitzler die Spielweise der ersten Hälfte und ermutigte seine Spieler im zweiten Abschnitt so weiterzuspielen. Bis zum 15: 15 gelang das den Hg-lern auch.. Leider erfolgte danach ein Bruch im Spiel der HG. Viele technische Fehler und Fehlpässe waren die Folge. Schwabach wurde nun zu Kontern eingeladen und zog auf 15:20 davon. Die Moral der Ansbacher war aber nicht gebrochen, kämpferisch fand man zurück in die Partie und schloss noch einmal auf 20:21 auf. Aber anstatt nun ruhig weiterzuspielen, agierte man zu hektisch und versuchte sich in Einzelaktionen, die misslangen. Die SG, eine Liga höher spielend nutzte dieses Manko der HG aus und zog auf 21:25 davon. Das Spiel war entschieden. Am Ende verlieren die Bezirkshauptstädter mit 22:25 gegen einen abgezockt agierenden Gegner aus Schwabach, gegen den mit etwas mehr Konstanz im Spiel auch ein Sieg möglich gewesen wäre.

HG Ansbach II:

Stefan Rößl, Krause ( beide Tor); Stiegler (3), Seiler (5/5), Herrscher, Eddy Filff (1), Liebl (1), Alex Filff (1), Kujawski, Max Rößl (3), Schröferl (1), Hofmann (6), Vogel (1);