HG-Jungs im zweiten Landesliga-Qualifikationsturnier

  • Beitrags-Kategorie:Aktuelles / Jugend

Die Ansbacher B-Jugend konnte im ersten Quali-Turnier den dritten Platz belegen und zieht somit in die zweite Runde ein.
Im ersten Spiel stand sich Heilsbronn und Ansbach gegenüber. Die Ansbacher B-Jungs fanden nicht ins Spiel und Heilsbronn wusste dies zu nutzen. Erst nach einem Stand von 4:0 gelang den Ansbachern das erste Tor. Nach dem Seitenwechsel (8:4) arbeiteten die Jungs aufmerksamer in der Abwehr, leider gelang im Angriff nicht alles und man musste den ersten Sieg in diesem Turnier mit 14:12 an Heilsbronn abgeben. Im zweiten Spiel hatten es die Jungs mit Lauf zu tun. Man kannte die Laufer teilweise aus der letzten Saison. Auch hier hatten die Ansbacher zu Beginn der Partie ihre Probleme. Erst nach der Halbzeitpause (10:7) glichen die Ansbacher Jungs auf 10:10 aus und es wurde zum Ende eine spannende Partie, die man leider mit einem Tor (13:12) verlor.
Nun mussten die Jungs die nächsten beiden Spiele gewinnen, um weiterhin in der Landesliga-Quali zu sein. Gegen die HSC Coburg II gelang den Jungs von der ersten Minute der Angriff und die Abwehr und man ging mit einem vier Torevorsprung in die Halbzeitpause (9:5). Das Trainer-Team Kaiser und Hammeter machten die Jungs jedoch darauf aufmerksam, sich nicht auf diesem Vorsprung auszuruhen, sondern nochmal alles zu geben. Die Ansbacher spielten weiterhin eine gute Partie und konnten somit den ersten Sieg am heutigen Tag mit 19:10 einfahren.
In der letzten Partie begegneten den Ansbachern die SG Bad Rodach/Großwallbur. Ansbach ging deutlich mit 7:0 in Führung. Die Abwehr arbeitete sehr aufmerksam und es konnten durch technische Fehler bzw. Fehlpässe der Bad Rodacher etliche Tempogegenstöße gelaufen werden. Schon in der Halbzeitpause war das Spiel fast gelaufen. Ansbach führte mit 12:2. Am Ende konnte man sich über das Weiterkommen und einen Sieg über die SG mit 18:7 freuen.

Es spielten: Müller, Wagner, Scheuerlein(4/2), Kleinert(2), Bloß(1), Späth(23/1),Sokol (1), Kammberger (12), Lutz (11/1), Heckel (5), Krach (1), Kristkeitz (1)