Männer I verlieren Kellerduell in Helmbrechts

  • Beitrags-Kategorie:Aktuelles

HELMBRECHTS (ff) – Zur Halbzeit führten die Ansbacher
Landesliga-Handballer 18:15 in Helmbrechts, lagen in der 38. Minute
immer noch komfortabel mit 20:15 vorne, am Ende verloren sie 28:30.
Zunächst hatte der TV vorgelegt. Ansbach, das nach fünf Minuten auf
Markus Klein wegen einer Risswunde verzichten musste, kam besser in die
Partie und erspielte sich über 7:7 und 8:8 eine 13:11-Führung. Die
Oberfranken egalisierten auf 15:15, ehe die Gäste bis zur Pause auf
18:15 davonzogen. Nach dem Wechsel stand die HG-Abwehr zunächst
bombensicher: Helmbrechts gelang acht Minuten lang kein Tor, während
Ansbach fünfmal zum 20:15 erfolgreich war. Erster Knackpunkt war die
unberechtigte Zeitstrafe gegen Michael Zimmermann, der danach nochmals
raus musste. Dennoch, Ansbach behauptete eine 23:20-Führung. Helmbrechts
spielte nun offener und lag nach schwachen Minuten der Gäste 27:24
vorne. Beim 29:28 wurde es nochmals eng, doch die Wende gelang nicht mehr.
HG: Bär, Kleinlein; Schülein (3), Heumann (2), Sven Landsgesell (2),
Pritschet (1), Liebich (5), Seegerer (2), Zimmermann (2), Greiner-Schwed
(10/6), Klein (1).