Wichtige Punkte gegen Rimpar verspielt

Gepostet von am 23.03.2014 in Aktuelles, Frauen I

Heimniederlage gegen DJK Rimpar mit 18:21

Die Frauen der HG Ansbach erwischten gegen den Tabellenvierten aus Rimpar einen guten Start und konnten mit 7:5 nach zehn Minuten einen Zwei-Tore-Vorsprung verbuchen. Bis dahin hatte man eine gute Chancenauswertung und spielte sehr konzentriert. Dann kam  eine Phase in der die Gastgeberinnen die gegnerische Torfrau stark machten und einige klare Tormöglichkeiten nicht verwerten. So ging Rimpar das erste Mal mit 9:10 in Führung und konnte den Vorsprung  bis zum Halbzeitstand von 12:13 halten.

In der Pause nahm sich das Team um Trainer Peter Heimpel vor, die aufkommende Nervosität besser zu kontrollieren und durch genauere Absprachen Fehler zu vermeiden.

Aber es kam wieder ganz anders als geplant und Rimpar ging mit einem kleinen Zwischenspurt mit drei Toren in Führung (15:18). Die Ansbacherinnen bekamen jetzt zwar  den Angriff der Gegnerinnen immer besser in den Griff aber leider wurden die hart erkämpften Bälle auch gleich wieder verspielt. Einfache Gegenstöße wurden reihenwiese durch Pass- und Fangfehler verschenkt, außerdem einige Bälle an die Torhüterin vergeben. So kam es wie es kommen musste – eine 18:21 Heimniederlage mit der Erkenntnis, dass die HG’lerinnen erneut wichtige Punkte verspielt haben, die man nicht hätten verlieren müssen, wenn man die Nervosität abgelegt und durch Konzentration ersetzt hätte.

Fazit des Trainers: Gerade im zweiten Spielabschnitt gute Abwehrleistung mit nur acht Gegentoren. Aber im Angriff zeigte sich die ganze Verunsicherung.

Hüftlein, Hahn (beide Tor), Geißler 2/2, Ulsenheimer 1, J. Klenk 1, Wimmer 4, M. Klenk 5, Riederer 2, Külz 1, Vorholzer 2, Schönamsgruber