Männer I; Eine Partie auf Augenhöhe gezeigt

  • Beitrags-Kategorie:Männer I

Ganz nah dran waren die Ansbacher Landesliga-Handballer am Sonntagnachmittag am ersten Punktgewinn dieser Saison. Nur knapp und am Ende auch mit Pech unterlag der Aufsteiger beim MTV Ingolstadt mit 29:30. Das positive dabei: Die Mannschaft zeigte erneut eine starke Leistung, die für die nächsten Spiele hoffen lässt.

Die HG kam gut ins Spiel und konnte immer wieder über den Kreis und die Rückraum schützen zum Abschluss kommen. Bis zur 25. Minute wurde so eine 10:12 Führung herausgespielt. In den letzten 5 Minuten vor dem Seitenwechsel luden die Ansbacher den Gastgeber mit einigen fragwürdigen Aktionen immer wieder zum Konterspiel ein. So ging man mit einem 16:14 Rückstand in die Pause. Nach dem Wechsel zog Ingolstadt auf 4 Tore Differenz davon, ehe Ansbach auf eine doppelte Manndeckung umstellte. Fortan lief es wieder besser bei den HG’lern. In der 47. Minute konnte man das Spiel zum 22:22 ausgleichen. Von nun an sahen die Zuschauer wieder eine Partie auf Augenhöhe. Kurz vor Schluss leistete man sich leider zwei Fehlwürfe, die vermeidbar gewesen wären und so gingen die Ingolstädter beim Stand von 30:29 in den letzten Angriffe, den diese unerklärlicherweise sehr lang ausspielen durften, ohne dass die Schiedsrichter auf Zeitspiel erkannten.

Nächsten Samstag empfangen die Hitzler-Schützlinge den TV Helmbrechts in der Beckenweiherhalle.

HG Ansbach: Rößl, Symader (Tor); Lebkuchen, Schülein (1), Heumann (2), Landsgesell S. (2), Schober (4), Landsgesell J. (1), Braun, Segerer (1), Liebich (6), Zimmermann (8), Heldauer (2), Schröferl (2)