Männer I; Erste Niederlage gegen HSG Lauf/Heroldsberg

  • Beitrags-Kategorie:Männer I

HG Ansbach verliert mit 32:34 gegen die Landesligareserve aus Lauf und Heroldsberg  und kassiert ihre erste Niederlage in dieser Saison.

Die Rezatstädter kamen gut in die Partie und führten schnell mit 0:2. Die Abwehr arbeitete von Beginn an gut und im Angriff zog Philipp Schröferl gekonnt die Fäden und setze seine Mitspieler immer wieder in Szene. Der 2-Tore-Vorsprung konnte bis zur 16. Minute gehalten werden. Dann gestattete man der Heimmannschaft, aufgrund von Fehlern in der Abwehr und ungenutzten Chancen im Angriff einen 5-Tore-Lauf. Man lag also plötzlich mit 14:11 hinten. Diesen Abstand konnten die Ansbacher bis zur Halbzeit nicht mehr verkürzen und man ging mit 21:17 in die Kabinen. In der Halbzeitansprache verlangte Coach Bernd Hitzler von seinen Spielern im 2. Spielabschnitt beim Abschluss mehr an sich zu glauben und mit einer offensiv agierenden 6:0 Abwehr den gegnerischen Rückraum unter Druck zu setzen. Dies gelang in den ersten Minuten der 2. Halbzeit nicht. Trotz gut gespielten Angriffen, schaffte man es nicht den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Das bestraften die Gegner und zogen nach 17 Minuten in der 2. Halbzeit sogar auf 29:22 davon. Dann ging ein Ruck durch die Mannschaft. In der Abwehr wurden jetzt Bälle gewonnen und man schaffte es über Konter und schöne Kombinationen zum Torerfolg zu kommen. In dieser wichtigen Phase zeigten vor allem Michael Segerer und Philipp Hammeter eine starke Leistung. 5 Minuten vor Abpfiff gelang den Ansbachern dann der Ausgleich zum 30:30. Unnötigerweise verlor man dann im Angriff den Faden, verstrickte sich in Einzelaktionen und scheiterte am gut aufgelegten Torwart. Die HSG stellte so den Endstand von 34:32 her.

Letztendlich wäre in Heroldsberg auch ein Sieg möglich gewesen, wenn man konzentrierter zu Werke gegangen wäre. Um im nächsten Spiel gegen Stadeln zu bestehen, muss vor allem an der Wurfauswahl gearbeitet werden.

HG Ansbach: Krause (Tor); Jens Landsgesell, Segerer(7), Hammeter(6), Heumann, Sven Landsgesell(3), Schober(4), Zimmermann(9/6),
Schröferl(3)