Männer I; Klarer Sieg im letzten Heimspiel

  • Beitrags-Kategorie:Männer I

Die Landesliga-Aufsteiger aus Ansbach gewinnen das Derby gegen die Rothenburger Reserve deutlich mit 35:18 (15:10).

Vor voller Halle konnte die HG Ansbach von Beginn an überzeugen. Man erzielte den ersten Treffer und konnte den TSV Rothenburg sofort auf 3 Tore distanzieren (4:1).  Die Abwehr der Rezatstädter stand bis auf wenige Ausnahmen stabil und auch Torhüter Alexander Symader konnte bei seinem Comeback einige tolle Paraden zeigen. So bekamen die Gastgeber immer wieder die Chance, schnelle und einfach Tore zu werfen. Vor allem Philipp Hammeter enteilte ein ums andere mal den gegnerischen Spielern und konnte den Ball insgesamt 8 mal im Tor unterbringen.  Der TSV tat sich im Angriff schwer. Einzig die Anspiele an den Kreis konnte die Ansbacher Abwehr oft nicht verhindern. Deswegen blieben die Rothenburger bis zum Seitenwechsel in Schlagdistanz (15:10).

Gleich nach dem Wiederanpfiff konnte sich die Ansbacher Meistermannschaft mit einem 5:1-Lauf spielentscheidend auf 20:11 absetzen. Nun ließ die Heimmannschaft nichts mehr anbrennen. In der Abwehr wurden immer wieder Bälle gewonnen, die oft im schnellen Umschaltspiel verwertet wurden. Auch im gebundenen Angriffsspiel zeigten die HG’ler tolle Spielzüge, die immer wieder zum Torerfolg führten. Über die Zwischenstände 23:13 und 29:16 setzte man sich bis zum Schlusssignal auf 35:18 ab.

Im Anschluss erhielt die Mannschaft die offizielle Ehrung des Bezirks Mittelfranken für die Meisterschaft und ließ sich vom Heimpublikum für eine tolle Saison feiern. Nächstes Wochenende gastiert man zum letzten Saisonspiel beim TSV Lichtenau.

HG Ansbach: Symader, Stang (Tor); Hammeter (8), Heumann (3), S. Landsgesell (4), Schober (4), J. Landsgesell (1), Braun (1), Segerer, Liebich (5), Zimmermann (3/1), Portschy (2/2), Schröferl (5)