Männer I; Schwere Auswärtsaufgabe

  • Beitrags-Kategorie:Männer I

Personalsorgen vor dem Spiel gegen den SV 08 Auerbach

Nach der Vierwöchigen Winterpause geht es für die HG Ansbach zum Auswärtsspiel in die Oberpfalz und zwar gegen den SV 08 Auerbach. Vor Saisonbeginn spielte dieser noch in der 3. Bundesliga, jedoch musste er sich aufgrund von Personalsorgen und dem fehlenden, nötigen finanziellen Hintergrund leider zurückziehen. Denn mit Andreas Wolf und Kenny Schramm zogen zwei wichtige Akteure weiter und wollten ihr Talent in anderen Vereinen unter Beweis stellen. Des Weiteren lief die Sondergenehmigung des DHB aus, die es dem SV 08 Auerbach auf Befristete Zeit erlaubte, für den Spielbetrieb die Helmut-Ott-Halle zu nutzen. Die benötigten finanziellen Mittel für den nötigen Umbau der Halle um eine Unbefristete Genehmigung erteilt zu bekommen fehlten dem Verein. Zu guter Letzt kam noch hinzu, dass sich Spielertrainer Tobias Wannenmacher nach der Entscheidung des Vereins, nicht mehr Länderübergreifend Handball spielen zu wollen, auch die Segel strich und zurück zum HC Erlangen ging. Somit entschied sich der Verein nach dem Rückzug aus der 3. Bundesliga nicht wie üblich in die Bayernliga zu gehen, sondern noch einen Schritt nach unten gehen zu wollen um in der Landesliga Fuß zu fassen und die Mannschaft ohne „bezahlte“ Spieler und diese mit eigen Gewächsen wiederaufzubauen. Somit Trifft am heutigen Tag der Aktuell 4. platzierte der Landesliga Nord gegen den 14. die HG Ansbach. Nachdem der Saisonstart anders verlief als wie gehofft nutzten die Spieler um Trainer Bernd Hitzler die Winterpause um neue Kraft zu tanken und an ihrer Durchschlagskraft zu arbeiten. Aufgrund des Harten Trainings blieb dies jedoch nicht ganz ohne folgen. So verletzte sich Felix Lebkuchen an den Bändern und wird vermutlich die nächsten 2 Spiele nicht zur Verfügung stehen. Schlimmer jedoch traf es Patrick Braun, dieser zog sich bei einem Trainingsspiel eine Schultereckgelenkssprengung zu und wird einige Wochen außer Gefecht sein, genaueres jedoch wird sich erst nach einer Magnetresonanztomographie zeigen. Des Weiteren müssen die Spieler dieses Wochenende auf Hardy Schober verzichten der Berufsbedingt nicht zur Verfügung steht. Dies trifft die HG hart da man somit nun insgesamt auf 5 Leistungsträger verzichten muss. Weshalb man sich Verstärkung aus den Reihen der 2. Mannschaft holen musste, somit steht Daniel Kammberger ab sofort im dienste der 1. Männermannschaft. Es bleibt abzuwarten welchen lauf das Spiel in der Oberpfalz nimmt, jedoch wird die HG Ansbach alles geben um die ersten zwei Zähler auf ihr Konto einzufahren und sich keinesfalls von der momentanen Tabellensituation beeinflussen zu lassen.

Aufstellung: Rößl, Symader, Sand – J. Landsgesell, S. Landsgesell, Hammeter, Heumann, Heldauer, Segerer, Liebich, Schülein, Kammberger