Männer I; Wieder tolleMannschaftsleistung – nur noch kein Ertrag!

  • Beitrags-Kategorie:Männer I

Am 6. Spieltag in der Landesliga Nord trat die Mannschaft um Trainer Bernd Hitzler zur vierten Auswärtsfahrt an. In diesem schweren Spiel mussten der Trainer sowie die Mannschaft auf Michael Zimmermann und Phillip Schröferl verzichten, da die beide aus privaten Gründen verhindert waren. Trotzdem wollte man mit Kampf und Leidenschaft in der „Festung“ in Cham bestehen.

 

Die HG-Männer starteten gut mit einer beweglichen, kompakten Abwehr und guter Bewegung im Angriff. Nach Vier Minuten lag man somit 3:1 in Front. Danach hatten die Hausherren ihre leichte Nervosität abgelegt und es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe in der die Führung immer wieder wechselte, sich aber keine Mannschaft entschieden absetzen konnte. So wechselte man die Seiten bei einem Spielstand von 13:14 aus Sicht der HG.

 

Im Zweiten Spielabschnitt sollte die Partie ein bisschen an Härte zulegen. So gab es im zweiten Abschnitt insgesamt Zehn Zeitstrafen, davon alleine sechs auf Seiten der Ansbacher. Durch die vielen Zeitstrafen konnte sich Cham Mitte der zweiten Hälfte auf 5 Tore absetzen. Wer nun dachte das Spiel sei gelaufen hatte die Rechnung ohne Steffan Rößl gemacht. Der HG-Torhüter hatte einen Sahnetag erwischt und mit etlichen wichtigen Paraden die Aufholjagt der HG ermöglicht. Somit glich Max Heumann in der 51 Minute per 7-Meter zum 23:23 aus. Kurz darauf ging man in Führung, welche aber nicht lange Bestand hatte und zügig wieder ausgeglichen wurde. Dieses Spielchen ging bis zum 26:26 weiter. Dann ging Cham wieder in Führung (27:26) und somit nahm Trainer Bernd Hitzler zweieinhalb Minuten vor Spielende seine Auszeit. Damit wollte er wieder Ruhe ins eigene Spiel bringen und die Mannschaft nochmal auf die letzten Minuten einzustellen. Dies ist ihm auch gelungen und man schaffte den Ausgleich (27:27) eine Minute und 14 Sekunden vor Spielende. Nun war Cham wieder an der Reihe und ging 25 Sekunden vor Spielende in Führung die im Gegenzug sofort wieder von Sebastian Schülein ausgeglichen wurde. Dann waren noch 14 Sekunden zu spielen und Cham hatte nochmals die Chance das Spiel für sich zu entscheiden. Nach einer Harten Abwehraktion von Michael Segerer, welche die sehr guten Schiedsrichter als zu hart und 7-Meter würdig bewerteten, endete das Spiel mit 29:28 für Cham.

HG Ansbach: Rößl, Symader (Tor) Lebkuchen, Schülein (1), Heumann (5/5), Landsgesell S. (2), Schober (4), Landsgesell J. (1), Braun, Segerer (5), Liebich (5), Heldauer (5)

Bericht: Alexander Symader

Als Fazit bleibt: Die Mannschaft beweist Wochenende für Wochenende große Moral und Leidenschaft, egal bei welchem Spielstand. Sie schafft es immer wieder ins Spiel zurück zu kommen. Nächstes Wochenende steht wieder ein Heimspieltag in der Ansbacher Beckenweiherhalle an, an dem die weibliche D-Jugend um 13:15 gegen Wendelstein einlädt. Danach spielen die weibliche C-Jugend (14:40 Tuspo Nürnberg), Männer 2 (16:15 Zirndorf 2), Damen 1 (18:00 Zirndorf 2) und zum Abschluss das Derby der Männer 1 gegen Roßtal. Die Mannschaften freuen sich über Zahlreiches Erscheinen der HG-Anhänger und lautstarke Unterstützung von den Rängen um die Punkte in Ansbach zu behalten.