Frauen I, HG Ansbach – TSV Roßtal, 19:15 (8:5)

Gepostet von am 9.12.2019 in Aktuelles, Allgemein, Frauen, Frauen I

HG Ansbach- TSV Roßtal (19:15)

Am Samstagabend hatte die erste Damenmannschaft der HG das Team aus Roßtal zu Gast. Das Vorhaben der Heimmannschaft, das Spiel von Beginn an dominiert anzugehen, konnte nicht wie erwünscht umgesetzt werden.  So sah sich das Trainergespann der Rezatbienen bereits nach neun Minuten beim Spielstand von 2:3 gezwungen die erste Auszeit zu nehmen. Defensiv standen die Hausherrinnen gut, doch die Torausbeute war im Hinblick auf die Vielzahl der Chancen zu mager. Ähnlich wie in den vergangenen Spielen fanden die Damen aus Ansbach erst nach etwa einer viertel Stunde zu gewohnter Normalform.  So kippte das Spiel auch auf die Seite der Ansbacherinnen, die auch bedingt durch vier verwandelte  7-Meter mit einer 8:5 Führung in die Halbzeit gingen. Nach der Halbzeit brachten die HG-Damen mehr Konstanz in ihre Abschlüsse und gab den Gästen nicht mehr die Chance bis auf weniger als drei Treffer heranzukommen. Durch die Leistungssteigerung im zweiten Durchgang konnten die HG-Mädels am Ende in einem eher niveauarmen Spiel doch verdient mit 19:15 gewinnen. Fragwürdig jedoch ist die zum wiederholten Male schwache Anfangsphase der Schmidt/Rößl Schützlinge. Dass sie es können, beweisen sie meist erst nach den ersten Minuten der Partien. Würden die Damen von Beginn an ihr wahres Gesicht zeigen, könnte man die in letzter Zeit vermisste Dominanz wohl wieder sehen. Dazu haben die Rezatbienen schon nächsten Samstag im Spitzenspiel bei der HG Zirndorf II die Chance. Beim ungeschlagenen Tabellenersten können die zweitplatzierten mit einem Sieg den Platz an der Sonne einnehmen.

Es spielten:  Pflug (Tor), Schönamsgruber  1,  Geißler  3, Nill 1, Engert 4/4, Wimmer 1, Merkel 2, Uhl, Riederer 1/1, Leder 5, Reisner 1, Maurer

Bericht: Leder