Frauen I, HG/HSC Fürth – HG Ansbach, 16:35

Gepostet von am 21.01.2018 in Aktuelles, Allgemein, Frauen, Frauen I

Die Damen starteten nach der Winterpause gut vorbereitet in die Partie gegen die Mannschaft der HG/HSC Fürth, bei der es galt, von Anfang an präsent und konsequent im Abschluss zu sein.
Von Beginn an konnten die Rezatbienen eine überwiegend geschlossene Abwehr präsentieren, die nur selten Konzentrationsschwächen zeigte, und von den Fürther Spielerinnen durchbrochen wurde. Auch neben der guten Torwartleistung wurden einige schnelle Tore erzielt und zur Halbzeit konnte ein ordentlicher Vorsprung ausgebaut werden (9:19).
Die HGlerinnen starteten nach der Pause ebenso motiviert in die zweite Halbzeit. Aus den Fehlern der Abwehrarbeit der ersten Hälfte wurde schnell gelernt, was wiederum Ballgewinne und dadurch ein schnelles Spiel nach vorne erlaubte. Jedoch traten nach etwa 40 Spielminuten sowohl mehr Fehlpässe, als auch eine schlechtere Chancenverwertung auf, was die Damen der HG/HSC Fürth oft ausnutzten. Dank der guten Leistung der Ansbacher Torhüterinnen konnten aber auch trotz Absprachefehlern der Abwehr in der zweiten Halbzeit einige Tore verhindert werden. Die letzten Spielminuten spielten die HGlerinnen konsequent in Angriff und Abwehr, was zudem im Endergebnis (35:16) deutlich wird.
Insgesamt zeigten die HG-Damen trotz kleiner Ungereimtheiten eine gute Teamleistung, welche auch beim nächsten Spiel aufgegriffen werden soll.

HG: Pflug, Hahn, Schmidt (5), Hermann-Filff (1), Engert (3/1), Wimmer (4), Merkel (3), Kasecker, Riederer (6/1), Meyer (2), Kaiser A. (8), Kaiser E. (1), Schönamsgruber (2)