Damen II gewinnen gegen TSV Altenberg

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Endlich wieder ein Sieg!

Die zweite Ansbacher Damenmannschaft durfte sich am Samstag Nachmittag endlich mal wieder über 2 wichtige Punkte im Abstiegskampf feuen. Das Spiel begann sehr zäh, da auch der TSV Altenberg im Kampf um den Abstieg steckt, wodurch auf beiden Seiten die Nervosität zu spüren war. Die Ansbacher Mädels legten jedoch gleich mal ein Tor vor, der Gegner zog bis zum 4:4 sofort wieder gleich. Die Abwehr stand gut, im Angriff hat man aber viele Lücken noch nicht gesehen. Durch Glanzparaden von Heike Diez im Ansbacher Gehäuse wurden schöne Gegenstoßtore erzielt und Sabine Müller zeigte wieder einmal, dass ihre kräftigen Rückraumwürfe ihrer Mannschaft viel zählbares bringt. Beim Stand von 11:6 wechselte man die Seiten und an diesem Nachmittag wollte wirklich keiner mehr diese Führung im zweiten Spielabschnitt wieder hergeben. Durch schöne 1 gegen 1 Aktionen von Diana Hübner, die den Platz in der gegnerischen Abwehr auch unseren Kojellis-Clan Kreisläufern zu verdanken hat und tolle Tore von Jessi Lang, Nina Maurer und Hannah Laas auf den Außenpositionen führte man 22:14. Die stärkste Leistung in den zweiten 30 Minuten zeigte aber Franzi Pflug im Tor, die gleich 5! Strafwürfe entschärfte und auch sonst ein stabiler Rückhalt war. Auch wenn man wieder eine 8-Tore Führung durch Konzentrationsfehler verlor, behielt man diesmal noch die Nerven und gewann verdient mit 22:18.
Die Ansbacher Reserve freute sich über die Hilfe von Franzi Pflug, Victoria Reissner und Hannah Laas, die am selben Abend auch noch einmal mit ihrer eigenen Mannschaft spielen mussten.
Ein ganz großer Dank geht auch an die Hübner’s Familie, die das Catering und die Kinderbetreuung übernahm und an Helmut Kojellis, der sich kurzerhand für das Schiedsgericht bereit erklärte.

Es spielten: Diez (2), Pflug (1/1) (beide Tor); Reissner (1), Laas (1), Neubauer (1), Hübner (4), Maurer (1), Gantke (1), Müller (4), Maria Kojellis (1), S. Kojellis (1), Magdalena Kojellis (1), Lang (3)

Bericht: Eva Voigt