Männer I; Aufstieg: Check!

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Die 1. Männermannschaft der HG Ansbach bezwingt die SG Schwabach/Roth nach langem Kampf mit 28:31 (16:14), steht somit uneinholbar an der Tabellenspitze der BOL und darf nächste Saison in der Landesliga antreten.

Den besseren Start in das Topspiel erwischten der Gastgeber der SG Schwabach/Roth, die schnell mit 2:0 in Führung gehen konnten. Die Schwabacher spielten so, wie es sich der Tabellenführer eigentlich vorgenommen hat. Gegen die schnellen und variabel vorgetragenen Angriffe des Tabellenzweiten fand die Abwehrreihe der HG Ansbach oft kein Gegenmittel. Auch gegen die kompakte Deckung fiel der Mannschaft von Trainer Bernd Hitzler nicht das richtige Mittel ein. Tore fielen meist durch Einzelaktionen und nach langem Kampf. Dennoch ließ sich die HG nicht abschütteln und es blieb meist bei einem 3-Tore-Rückstand, den man bis zum Seitenwechsel, beim Stand von 16:14 noch verkürzen konnte.

Die zweite Halbzeit begann sehr zerfahren und kampfbetont. Das kam der HG Ansbach zu gute, denn auch die Schwabacher kamen nun schwerer zu Torchancen. Das konnte man nutzen und beim Stand von 21:21 erstmals in der Partie ausgleichen. Fehler auf beiden Seiten verhinderten, dass sich eine Mannschaft absetzen konnte. Die erste Führung gelang den Rezatstädtern beim 24:25. Dank Keeper Stefan Rößl, der in der Schlussphase seine Klasse einmal mehr unter Beweis stellte konnte man sich sofort einen 3-Tore-Vorsprung erarbeiten (24:27), den man bis zum Ende der Partie halten konnte. Mit dem 28:31-Sieg hat der Tabellenführer bewiesen, dass in Spitzenspielen oftmals der größere Kampfgeist belohnt wird.

Ein riesiges Dankeschön auch auf diesem Weg an die zahlreich mitgereisten Fans, die in der Schwabacher Halle zeitweise Heimspielatmosphäre verbreiteten.

HG Ansbach: Rößl, Symader (Tor); Hammeter, Heumann (4), S. Landsgesell (3), Schober (2), J. Landsgesell, Braun, Segerer (8), Liebich (2), Zimmermann (11/5), Portschy, Schröferl (2)