Männer I; Prestigeerfolg in Stadeln

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Die HG Ansbach gewinnt gegen den punktgleichen MTV Stadeln und setzt sich wieder an die Spitze der Bezirksoberliga.

Beide Mannschaften starteten hoch motiviert in die wichtige Partie, die bis zum Stand von 2:2 offen blieb. In der Folge stand die Ansbacher Abwehr sehr kompakt und ließ kaum gefährliche Abschlüsse der schnellen Stadelner Spieler zu. Gelang es der Heimmannschaft doch einmal die Abwehr zu durchbrechen, stand Torwart Stefan Rößl wie eine Wand im Tor und brachte seine Gegenspieler zur Verzweiflung. Im Angriff agierte man ruhig und ohne Hektik. Routinier Michael Zimmermann zeigte immer wieder tolle Würfe und setzte seine Mannschaftskameraden mustergültig ein. So setzte man sich über die Zwischenstände 2:6 und 6:10 bis zur Pause auf 8:13 ab. Für die 2. Halbzeit hatte man sich vorgenommen, vermehrt mit zwei Kreisläufern zu agieren und so die offensive Abwehr der Stadelner weiter unter Druck zu setzen. Zu Beginn setzte man diese Vorgaben sehr gut um und konnte sich zwischenzeitlich einen 7-Tore-Vorsprung erarbeiten. Dieser Vorsprung konnte bis zum 15:22 gehalten werden. Sieben Minuten vor Ende des Spiels stellte die Heimmannschaft ihre Abwehr um und agierte mit einer zweifachen Manndeckung. Aufgrund dieser Umstellung, die den Ansbachern Probleme bereitete und einiger fragwürdiger Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns, schafften es die Stadelner noch einmal heranzukommen. Am Ende reichte der Vorsprung der HG Ansbach für einen Auswärtssieg.

HG Ansbach: Rößl, Höntsch, Bär (Tor); Hammeter (1), Heumann (1), S. Landsgesell, Schober (2), J. Landsgesell (1), Braun, Liebich (2), Zimmermann (13/4), Schröferl, Segerer (4)