Männer I; Souveräner Start-Ziel-Sieg gegen Abstiegskandidaten

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

HG Ansbach gelingt bei der HG/HSC Fürth ein 16:36-Kantersieg.

Über eine grandiose Abwehr und einen hervorragend aufgelegten Keeper Stefan Rößl kam der Tabellenführer gut in das Spiel. Die Gastgeber setzten von Beginn an auf eine doppelte Manndeckung und hofften so die Kreise des HG Ansbach einzuschränken. Das ging allerdings gründlich daneben. Mit Kreuzbewegungen, starken Einzelaktionen und im Zusammenspiel mit dem Kreis riss man Lücken in die Fürther Abwehr. Leider ließ man am Anfang der Partie noch klarste Chancen liegen, was einen noch höheren Vorsprung verhinderte. Prunkstück in der 1. Halbzeit war ganz klar die Abwehr. Über die Zwischenstände 1:9 und 2:15 setzte man sich bis zum Pausenpfiff auf 3:18 ab. In der Halbzeitpause nahm man sich vor, die Intensität in der Abwehr beizubehalten. Nach Wiederanpfiff gelang dies nicht mehr ganz so gut, wie in der ersten Hälfte. Man ließ die demoralisierten Gastgeber nun häufiger zu guten Abschlüssen kommen. Am mehr als beruhigenden Vorsprung änderte das aber nichts. Die Ansbacher spielten die restliche Zeit souverän bis zum Endstand von 16:36 herunter.

Die nächsten zwei Heimspiele gegen die HSG Lauf/Heroldsberg und den MTV Stadeln werden richtungsweisend sein und könnten bereits eine kleine Vorentscheidung im Aufstiegskampf sein.

HG Ansbach: Rößl (Tor); Hammeter (5), Heumann (6/2), S. Landsgesell, Schober (2), J. Landsgesell (4), Braun (4), Segerer (2), Liebich (4), Zimmermann (8/4), Schröferl (1)