Männer I; Vorzeitige Meisterschaft möglich

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Wenn am Samstag (20 Uhr, Realschulhalle) die Spitzenreiter der HG Ansbach den Post SV Nürnberg empfangen, bereits vier Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga klar machen. Dazu benötigt man jedoch neben einem eigenen Sieg gegen die Nürnberger Schützenhilfe der HSG Lauf/Heroldsberg, die im Verfolgerduell auf die SG Schwabach/Roth trifft. Dennoch wollen sich die Spieler der HG Ansbach hundertprozentig auf ihr Spiel konzentrieren. Nach dem Sieg im Nachholspiel gegen Stein gehen die Rezatstädter hochmotiviert in die Partie am Samstag. Das Hinspiel konnte man klar mit 27:40 für sich entscheiden. Die Mannschaft von Trainer Bernd Hitzler will in der Abwehr das Fundament für den Sieg legen und die gegnerischen Angreifern von Anfang an unter Druck setzen. Im Angriff gilt es die Gästeabwehr mit einstudierten Laufwegen und Zug zum Tor auseinanderzuspielen. Mit der nötigen Konzentration und heimischen Publikum im Rücken will man die zwei Punkte in Ansbach behalten.

HG Ansbach: Rößl, Stang (Tor); J. Landsgesell, S.Landsgesell, Zimmermann, Liebich, Braun, Schröferl, Schober, Segerer, Portschy, Heumann, Hammeter