Mit Motivation ins erste Heimspiel

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Für die Handballer der HG Ansbach steht das erste Heimspiel auf dem Plan. Nach der Auftaktniederlage gegen die HSG Lauf/Heroldsberg, wollen es die Männer von Trainer Bernd Hitzler bei der Heimpremiere am Samstag um 20 Uhr in der Beckenweiherhalle besser machen und punkten. Zu Gast ist die TG Heidingsfeld, ebenso wie die HG ein Aufsteiger. Die Heidingsfelder konnten vor der Saison einige namhafte Spieler verpflichten, die auch schon höherklassig aktiv waren. Im ersten Saisonspiel konnte diese Mannschaft die ebenfalls aufgestiegene HSG Rödental/Neustadt bezwingen. Wie gut das Team aus dem Würzburger Ortsteil mit all den Neuzugängen schon eingespielt ist, wird sich erst am Samstagabend zeigen. Deswegen haben sich die Ansbacher in den Trainingseinheiten unter der Woche auf sich selbst konzentriert. Im letzten Spiel hatte man große Probleme sich im Angriff gute Wurfchancen zu erarbeiten und in der Abwehr ließ man den Rückraumschützen oftmals zu viel Platz oder kam den berühmten Schritt zu spät. Deswegen wurde das Augenmerk im Training vor allem auf die Beinarbeit in der Abwehr und der Ballsicherheit, sowie dem Kreieren von Torchancen im Angriff gelegt. Mit einer konzentrierten Leistung auf der Platte und dem Heimpublikum im Rücken will sich die HG Ansbach die ersten Punkte der Saison holen.

HG Ansbach:  Rößl, Symader (Tor); J. Landsgesell, S.Landsgesell, Zimmermann, Liebich, P. Braun, Schröferl, Schober, Heldauer, Lebkuchen, Heumann, A. Braun